Schweizer Bevollmächtigter (CH-REP)

Hat der Hersteller eines Medizinproduktes seinen Sitz nicht in der Schweiz, so dürfen seine Produkte nur in Verkehr gebracht werden, nachdem ein Bevollmächtigter mit Sitz in der Schweiz mandatiert wurde (Art. 51 Abs. 1 MepV). Dies gilt auch für Hersteller mit Sitz in der Europäischen Union.

Für den Bevollmächtigten gelten die Übergangsfristen nach Art. 104a MepV.

Mehr Informationen zum Schweizer Bevollmächtigten (CH-REP) finden Sie im folgenden Merkblatt: