ElViS – Elektronisches Vigilance-Meldeportal

Pharmazeutische Firmen und medizinische Fachpersonen (HCP) können Verdachtsfälle unerwünschter Arzneimittelwirkungen direkt über das Internet melden.

Kleine bis mittelgrosse pharmazeutische Firmen, die keinen eigenen Zugang (via Gateway) zur Pharmacovigilance-Datenbank von Swissmedic haben, sowie medizinische Fachpersonen, die bisher solche Verdachtsfälle per Meldeformular an die Regionalen Pharmacovigilance-Zentren gemeldet haben, können so ihre Meldungen elektronisch an Swissmedic übermitteln.

Mit ElViS können zusätzlich auch fallbezogene Dokumente wie z.B. Labor- oder Austrittsberichte übermittelt werden. Nach erfolgreichem Versand kann der Anwender die Meldung und die Eingangsbestätigung für seine eigene Dokumentation lokal speichern. Datenschutz und Datensicherheit entsprechen den höchsten Anforderungen.

Dieses moderne, anwenderfreundliche Portal macht es für die medizinischen Fachpersonen und die Industrie einfacher, ihrer gesetzlichen Meldepflicht nachzukommen. Swissmedic erhofft sich mit dieser Lösung schnellere, qualitativ höherwertige Meldungen und somit eine Verbesserung der Arzneimittelsicherheit für die Patienten in der Schweiz.

Registrierung für Zulassungsinhaberinnen

1. Die Zulassungsinhaberin (MAH) registriert sich auf der Swissmedic-Website für die Nutzung des ElViS-Portals:

2. Das Informatik Service Center Swissmedic (ISCS) erstellt eine Vereinbarung

3. Die Zulassungsinhaberin unterzeichnet die Vereinbarung und delegiert einen Partner-Administrator

4. ISCS erstellt ein Partner-Administrator-Konto

Registrierung für medizinische Fachpersonen (HCP)

Die Registrierung für medizinische Fachpersonen wird Schritt für Schritt in folgendem Dokument beschrieben:


ElViS Hotline

+41 58 462 06 00

Mo-Fr von 07:30 - 17:30

FAQ - ElViS

Allgemeines

Selbstregistrierung

Erfassung einer neuen Meldung

Erfassung einer Follow-up Meldung

Nachrichten erhalten, Rückfragen beantworten