Covid-19 Schnelltests zur Eigenanwendung: Validierung, Ausnahmebewilligungen und Abgabe

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) prüft die Validierung von Covid-19 Schnelltests zur Eigenanwendung (sogenannte Sars-CoV-2-Selbsttests). Die Abgabe an Privatpersonen darf nur durch Apotheken erfolgen.

09.04.2021

In der Schweiz sind Covid-19 Schnelltests zur Eigenanwendung für Privatpersonen seit dem 7. April 2021 in Apotheken erhältlich. Es dürfen nur Tests abgegeben werden, deren Validierung vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) geprüft sind und auf dessen Website publiziert werden. Bei Bedarf prüft Swissmedic im Auftrag des BAG die Eignung eines Tests für die Eigenanwendung durch Laien.

Verkauf nur durch Apotheken gestattet

Covid-19 Tests gehören zu den Medizinprodukten für die In-vitro-Diagnostik zur Erkennung von übertragbaren Krankheiten. Der Gesetzgeber formuliert in Artikel 17 Abs. 3 der Medizinprodukteverordnung (MepV), dass die Abgabe solcher Medizinprodukte an Laien in der Schweiz grundsätzlich verboten ist. In der Verordnung 3 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (Artikel 24 Abs. 4bis) ist die Ausnahme des Verbots formuliert, indem die Abgabe von durch das BAG aufgelisteten Covid-19 Schnelltests zur Eigenanwendung an das Publikum durch Apotheken erfolgen darf.

Grafik_Selbsttest

Ergänzende Informationen

Einreichung eines Gesuchs zur Auflistung beim BAG sowie Fachinformationen über die Covid-19-Testung (Website BAG):

Listen der validierten SARS-CoV-2-Schnelltests (Website BAG):  

Medizinprodukteverordnung (MepV):  

Verordnung 3 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (Covid-19):