Mutual Recognition Agreements

Abkommen über die gegenseitige Anerkennung von Konformitätsbewertungen, sogenannte Mutual Recognition Agreements (MRA), sind ein handelspolitisch bedeutsames, im Rahmen der WTO anerkanntes Instrument zur Beseitigung von technischen Handelshemmnissen im staatlich regulierten Bereich. Im Gegensatz zu den Vereinbarungen zum Informationstausch ermöglichen die MRAs den betroffenen Schweizer Produkten im Ausland einen möglichst ungehinderten Marktzugang.

Das MRA mit der Europäischen Union (EU) erlaubt, in denjenigen Produktbereichen, in welchen die anwendbare Gesetzgebung der Schweiz und der EU als gleichwertig gelten, Konformitätsbewertungen für den Binnenmarkt der EU von einer anerkannten schweizerischen Konformitätsbewertungsstelle (KBS) nach den technischen Vorschriften der Schweiz durchzuführen und in der EU ohne weitere Prüfung auf den Markt zu bringen. Dies trifft z.B. auf in der Schweiz geprüfte Medizinprodukte zu, da die Europäischen Medizinprodukte-Richtlinien in schweizerisches Recht umgesetzt worden sind. Umgekehrt anerkennt die Schweiz Konformitätsbewertungen, die durch Konformitätsbewertungsstellen in der EU durchgeführt wurden.

Das Staatssekretariat für Wirtschaft ist die in der Schweiz federführende Stelle für diese Art von Abkommen.

Derzeit bestehen zwischen der Schweiz und den folgenden Ländern respektive Institutionen MRAs:

Zwischen Titel Inkrafttreten Link
Schweiz -
Kanada
MRA Schweiz-Kanda 1. Mai 1999 SR 0.946.523.21
Schweiz -
EU
Abkommen
zwischen der Schweizerischen Eidgenossenschaft und
der Europäischen Gemeinschaft über die gegenseitige
Anerkennung von Konformitätsbewertungen
1. Juni 2002 SR 0.946.526.81
Schweiz -
EWR / EFTA
Staaten
Übereinkommen
zur Errichtung der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA)
1. Juni 2002 SR 0.632.31
https://www.swissmedic.ch/content/swissmedic/de/home/ueber-uns/internationale-zusammenarbeit/bilaterale-zusammenarbeit-mit-partnerbehoerden/mutual-recognition-agreements.html