Illegale Heilmittel


Wer Arzneimittel herstellt, vertreibt oder abgibt, ist seit dem 1. Januar 2019 gesetzlich verpflichtet, Swissmedic jeden Verdacht auf illegalen Arzneimittelhandel zu melden.

Seit dem 1. September 2022 steht eine neue Version des Merkblattes für die Meldung bei Verdacht auf illegalen Arzneimittelhandel zur Verfügung.

Beispiele aus den neuen Inhalten: Das geänderte Merkblatt

  • präzisiert die Kriterien für die zu meldenden Fälle im Rahmen der Meldepflicht bei Verdacht auf illegalen Arzneimittelhandel
  • ergänzt die gesetzlichen Grundlagen gemäss Anhang 4 der Arzneimittel-Bewilligungsverordnung (AMBV, SR 812.212.1)
  • erwähnt den Spezialfall Retouren aus der Apotheke
  • nennt Ausnahmen zur Meldepflicht bei gefälschten oder illegal gehandelten Arzneimitteln in ausländischer Aufmachung
  • konkretisiert Meldungen bei Diebstählen/Verlusten

 

Medicrime-Konvention


Gefälschte und illegal verkaufte Arzneimittel und Medizinprodukte bergen grosse Risiken für die Gesundheit.

Die Bekämpfung von Arzneimittel- und Medizinproduktefälschungen erfordert ein international koordiniertes Vorgehen.

web_MedicrimeConv_600x337

10 Jahre Medicrime Konvention

Vor 10 Jahren unterzeichnete die Schweiz als eine der ersten Staaten die Medicrime Konvention.

Einfuhr und Ausfuhr von Arzneimitteln durch Privatpersonen


Illegale Arzneimittel aus dem Internet

Warum Sie beim Kauf von Arzneimitteln aus dem Internet vorsichtig sein sollten, und was passiert, wenn sich am Zoll herausstellt, dass eine an Sie andressierte Sendung ein illegaler Arzneimittelimport ist - das erfahren Sie in diesem Video.


Adresse/Kontakt

Mitteilungen, Warnungen, Statistiken


07.11.2022

Update – Warnung vor vermeintlich pflanzlichen Produkten

Swissmedic warnt dringlich vor der Einnahme von Schlankheitsprodukten und anderer vermeintlich natürlicher Produkte

31.05.2022

Vertriebs- und Verkaufsverbot für "Ovirex", "Vibasin-19" und "Malachlorite" der Firma Naturasana AG

Aufgrund der möglichen Gesundheitsgefährdung hat Swissmedic ein Vertriebs- und Verkaufsverbot für Natriumchlorit-haltige Lutschtabletten verfügt.

Kampagnen


https://www.swissmedic.ch/content/swissmedic/de/medicrime.html