Violation of existing law: unlawful advertising and promises and acceptance of material benefits – case studies

Available in German and French only.

Fall 1

Verstoss gegen das Verbot des Gewährens bzw. Anbietens geldwerter Vorteile (Art.33 HMG) wegen eines Angebots zur Gratis-Lieferung (Gratis-Dreingabe) des Medikaments B ab einer Mindestbestellmenge des Arzneimittels A.

Fall 2

Verstoss gegen das Verbot von Fachwerbungfür eine nicht zugelassene Indikation eines Arzneimittels (Art. 32 Abs. 1 HMG in Verbindung mit Art. 5 Abs. 1 AWV), unternehmensinternestrafrechtliche Verantwortlichkeit (Art. 25 AWV, Art. 6 VStrR).

Verstoss gegen Werberecht und Vorteilsverbot – Zwei Fallbeispiele
(Swissmedic Journal 02/2010, 108-110)

https://www.swissmedic.ch/content/swissmedic/en/home/legal/strafrecht/ausgewaehlte-publikationen/fallbeispiele--verstoss-gegen-werberecht-und-vorteilsverbot.html