Pharmakovigilanz: Geändertes Vorgehen für die Anforderung von Follow-up Informationen bei Einzelfallmeldungen

23.04.2020

Die medizinischen Fachpersonen sind durch die Corona-Epidemie stark belastet. Swissmedic ändert daher ab sofort das Vorgehen für die Anforderung von Follow-up Informationen bei Einzelfallberichten wie folgt: Für alle an Swissmedic gemeldeten Einzelfallberichte sollte mindestens eine Anforderung (bisher: mindestens zwei Anforderungen) für Follow-up Informationen gestellt werden, wenn relevante Informationen für die Beurteilung des Falles fehlen.

Diese Änderung gilt für alle Zulassungsinhaberinnen und ist zunächst bis zum 30. Juni 2020 befristet.