DHPC – Minocin® Akne und Minac® (MINOCYCLIN)

Risiko schwerwiegender Überempfindlichkeitsreaktionen inkl. DRESS (Drug Rash with Eosinophilia and Systemic Symptoms (DRESS)  

26.06.2017– In Absprache mit Swissmedic informieren die Zulassungsinhaberinnen Drossapharm AG und die Galderma Schweiz AG: 

  • Minocyclin kann zu schwerwiegenden systemischen Überempfindlichkeitsreaktionen mit Organbeteiligung wie dem DRESS-Syndrom führen. Dies äussert sich meist mit einem Arzneimittelexanthem, Eosinophilie und systemischen Symptomen, z.B. einer Leberschädigung
  • Das DRESS-Syndrom ist potentiell lebensbedrohlich
  • Bei Verdacht auf ein DRESS-Syndrom oder eine andere Überempfindlichkeitsreaktion ist die Behandlung mit Minocyclin sofort
    und dauerhaft zu beenden und geeignete therapeutische Massnahmen sind zu ergreifen
  • Die Patienten sind über mögliche Warnsymptome wie Fieber oder das Auftreten eines Hautausschlags zu informieren und sollen beim Auftreten solcher Symptome sofort den Arzt kontaktieren
  • Es müssen regelmässige Blutbildkontrollen, Nierenwert- und Leberwertbestimmungen durchgeführt werden

Detaillierte Informationen entnehmen Sie dem PDF-Dokument.

Letzte Änderung 26.06.2017

Zum Seitenanfang

https://www.swissmedic.ch/content/swissmedic/de/home/humanarzneimittel/marktueberwachung/health-professional-communication--hpc-/dhpc-minocin_akne_und_minac_minocyclin.html