Nicht-Inverkehrbringen / Vertriebsunterbruch zugelassener Präparate

Meldungen Nicht-Inverkehrbringen oder Vertriebsunterbruch für > 1 Jahr

Die Verordnung über die Arzneimittel (Art. 8a VAM, SR 812.212.21) sieht vor, dass die Zulassungsinhaberinnen dem Schweizerischen Heilmittelinstitut alle zugelassenen Präparate melden müssen, die für länger als ein Jahr nicht im Vertrieb sind (Vertriebsunterbruch) oder innerhalb von einem Jahr nach Zulassung nicht in Verkehr gebracht werden (Nicht-Inverkehrbringen). Ein Merkblatt dazu finden Sie hier. Siehe auch Art. 16a HMG und Art. 9a VAM.

Die nachfolgende Liste enthält alle Meldungen Nicht-Inverkehrbringen/Vertriebsunterbruch, die von Swissmedic entgegen genommen wurden. Sie können der Liste entnehmen, seit wann die Präparate nicht im Handel sind. Bei Präparaten mit Datum 01.10.2010 in der Spalte ‚Nicht-Inverkehrbringen ab Datum' oder ‚Vertriebsunterbruch ab Datum' gilt die Übergangsregelung laut Art. 95a HMG. Diese Präparate können schon seit längerer Zeit nicht im Handel sein.

Präparate, die gemäss Meldung durch die Zulassungsinhaberin wieder oder neu in Verkehr gebracht werden oder in eine Zulassung nur für den Vertrieb im Ausland umgewandelt worden sind, werden auf dieser Liste nicht mehr aufgeführt. Die Liste wird monatlich aktualisiert.

Die in der nachfolgenden Liste enthaltenen homöopathischen und anthroposophischen Arzneimittel ohne Indikation sind im Meldeverfahren nach Art. 5, 17 und 19 ff der Komplementär und Phytoarzneimittelverordnung (KPAV; SR 812.212.24) zugelassen. Die Liste wird nur bei Bedarf aktualisiert.