Elektronisches Vigilance-Meldeportal ElViS

06.10.2014

 

Medizinische Fachpersonen und pharmazeutische Firmen können Verdachtsfälle unerwünschter Arzneimittelwirkungen ab sofort direkt über das Internet melden. Nach erfolgreich abgeschlossener Pilotphase nimmt Swissmedic das Online-Meldeportal "ElViS" (Electronic Vigilance System) in Betrieb.


Medizinische Fachpersonen, die bisher solche Verdachtsfälle per Meldeformular an die regionalen Pharmacovigilance-Zentren berichtet haben, können die Meldungen nun auch online erfassen und übermitteln.

 

Ebenso können kleinere und mittlere pharmazeutische Unternehmen, die keine eigene direkte Übermittlungsoption (Gateway) zur Swissmedic-Datenbank haben, ihre Meldungen elektronisch bei Swissmedic einreichen.

Voraussetzung ist eine Registrierung auf der Portal-Webseite und für Firmen die Teilnahme an einem Training bei Swissmedic.


Mit ElViS können zusätzlich auch fallbezogene Dokumente wie z.B. Labor- oder Austrittsberichte über-mittelt werden. Nach erfolgreichem Versand kann der Anwender die Meldung und die Eingangsbestätigung für seine eigene Dokumentation lokal speichern. Datenschutz und Datensicherheit entsprechen den höchsten Anforderungen.


Das zeitgemässe und anwenderfreundliche Meldeportal erleichtert es Fachpersonen und der Industrie, ihrer gesetzlichen Meldepflicht nachzukommen. Swissmedic hofft, dass damit mehr Meldungen zeitnah eingehen und die Qualität der Meldungen und damit die Arzneimittel- und Patientensicherheit in der Schweiz verbessert werden.